Kostenloser Versand (DE)
4,9 / 5 | 850+ Bewertungen
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Unsere Geschichte

Lichtblock wurde im Jahr 2020 gegründet. Wie es dazu kam und welche Idee dahintersteckt, erzählt dir hier Chiropraktor und Lichtblock-Gründer Daniel Sentker selbst:

2012, Bournemouth, England 🎓

In meiner Zeit als Student wohnte ich in einem in die Jahre gekommenen Studentenhaus mit Wasserschaden und damit verbundenem Schimmel. Mein Alltag sah ungefähr so aus: Der erste Blick am Morgen galt dem Handy, danach Kaffee ohne Frühstück, ein langer Arbeitstag, Sport, Junkfood, Parties und Netflix. Vor dem Schlafengehen noch ein letzter Blick auf Instagram. Eine lange Zeit habe ich diesen Lebensstil genossen, bis ich eines Tages handfeste Symptome entwickelte.

Anstatt im Sport Leistung aufzubauen, nahm meine Kraft von Tag zu Tag ab. Dazu kam das, was die Engländer “Brainfog” (zu Deutsch: Gehirnnebel) nennen. Ich konnte mir im Studium einfach nichts mehr merken. Als mir mein Körper dann auch noch im Liebesleben einen Strich durch die Rechnung machte, wusste ich, dass ich so nicht weitermachen konnte. Ich fühlte mich hilflos und startete einen Ärztemarathon, der mit Blutdrucksenkern und Antidepressiva endete. Damals war ich gerade einmal 22 Jahre alt.

Da mir auch die Medikamente nicht halfen, begann ich selbst zu recherchieren. Ich wälzte Fachbücher, änderte meine Essgewohnheiten, besuchte Online-Kurse, unterzog mich Labortests und Behandlungen, nahm verschiedenste Nahrungsergänzungsmittel und reiste zu Seminaren und Therapien.

Der entscheidende Wendepunkt

Inspiriert von Experten wie dem Lichtbiologen Alexander Wunsch und dem Neurochirurgen Jack Kruse begab ich mich 2019 auf eine Reise nach Mexiko um dort an einem Retreat teilzunehmen. Hier lebte ich mit anderen Teilnehmern vier Wochen lang im Rhythmus der Natur – weitestgehend ohne elektrisches Licht, dafür aber mit viel Sonnenlicht. Innerhalb kürzester Zeit fühlte ich mich großartig. Mir wurde bewusst, dass ein Leben gegen die Natur die Ursache vieler meiner Probleme war.

Heute versuche ich mich so viel wie möglich draußen aufzuhalten und vor allem die morgendlichen und abendlichen Sonnenstunden mitzuerleben. Gleichzeitig muss ich jedoch auch immer wieder feststellen, dass ein Lebensstil, wie ich ihn in Mexiko lebte, in der digitalen Welt nur schwer umsetzbar ist. Wer nicht zum Aussteiger werden will, der muss erfinderisch werden, um im modernen Alltag nach den Regeln der Natur zu leben.

Mexiko nach Hause bringen 🌞

Licht spielt eine entscheidende Rolle – oder besser gesagt: das richtige Licht zur richtigen Zeit. Es ist kein Geheimnis, dass das Blaulicht von Bildschirmen unsere innere Uhr durcheinander bringt. Es gaukelt unserem Körper zu jeder Tages- und Nachtzeit vor, dass es helllichter Tag ist. Hinzu kommt, dass wir eher selten den Sonnenauf- und Sonnenuntergang sehen, deren Wellenlängen unseren Körper auf die Tages- und Nachtzeit einstellen. Das Resultat ist ein Biorhythmus, der aus dem Takt geraten ist. Das verursacht neben Symptomen wie Schlafstörungen und Dauererschöpfung auch Stimmungstiefs und eine Reihe weiterer gesundheitlicher Probleme.

Nach meiner Rückkehr aus Mexiko war ich voller Energie und suchte nach Möglichkeiten, um die Erkenntnisse meiner Reise in den Alltag zu integrieren. Mehr Menschen sollten das unglaubliche Potenzial von Licht erkennen und es für sich nutzen. Der Gedanke, wie vielen ich damit helfen könnte, trieb mich an. Kurz darauf wurde Lichtblock ins Leben gerufen, um Produkte zu schaffen, die den besten Kompromiss zwischen unserem alltäglichen Leben und der Natur ermöglichen. Zudem ist es unser Leitmotiv, die Botschaft zu verbreiten, dass Licht ein entscheidender Faktor für Gesundheit und Vitalität ist.